Online Store

Digital Logic Ltd - Firmengeschichte

Digital Logic LTD begann 1966 als Elektronikdienst. in einer serbischen Stadt Aleksandrovac. In den 80er Jahren ist es in die Stadt Požarevac umgezogen – wo es immer noch tätig ist.

In seinen bescheidenen Anfängen hatte der Elektronikdienst „Zvonko“ nur drei Mitarbeiter, die sich mit der Reparatur von Fernsehern, Radiogeräten, Musikverstärkern und anderen elektronischen Geräten beschäftigten. Der Service beschäftigte sich auch mit der Wartung von Musikinstrumenten, die auf digitaler Elektronik basieren – in diesem Bereich war der Elektronikdienst Zvonko der erste und einzige im ehemaligen Jugoslawien.

In den frühen 90er Jahren hat Electronics Service Zvonko mit „Telekom Serbia“ einen Vertrag über den Service von Telefonzentralen Ericsson AXE10 an mehreren Standorten (Požarevac, Belgrad, Novi Sad, Pirot, Batajnica und Surčin) abgeschlossen. Diese Zusammenarbeit dauerte bis zum Jahr 2007.

Gleichzeitig gehörte der Dienst zu den ersten im Land, die sich mit dem Service von GSM-Geräten und der Entwicklung von Software für Mobiltelefone beschäftigten. Im Rahmen der Softwareentwicklung für mobile Endgeräte entwickelte das Unternehmen schnell einzigartige Softwarelösungen mit Fokus auf das Alcatel-Produktionsprogramm. Aufgrund des Arbeitsvolumens und des wachsenden Bedarfs, Daten mit Kunden auf der ganzen Welt auszutauschen, beschäftigte das GSM-System zu dieser Zeit ständig zwei Computerserver. Das war der Beginn des IT-Sektors, der in Zukunft ständig wachsen würde.

Erfahrungen und Ideen, die bei der Arbeit mit GSM-Technologien und der unterstützenden IT-Infrastruktur entstanden sind, dienten als Grundlage für die Gründung eines eigenen Unternehmens und einer eigenen Marke D-Logic – offiziell im Jahr 2000 gestartet. Es ist auch der Moment, in dem das gesamte Unternehmen den Übergang von einem serviceorientierten zu einem System begann, das den gesamten Produktionsprozess integriert, von Design und Entwicklung bis hin zur Produktion und Implementierung des Endprodukts.

Die Marke D-Logic basierte zunächst vor allem auf der Entwicklung und Produktion der autonomen Identifikationssysteme (AIS), die von dem ambitionierten fünfköpfigen Team entwickelt wurden. Diese Produktion schuf die Basis für die aktuellen D-Logic Systeme mit innovativen, weltweit einzigartigen Lösungen. AIS-Systeme waren eines der ersten Identifikationssysteme auf dem Markt, das Schutz vor dem Klonen von Ausweiskarten bot, sowie viele andere einzigartige Lösungen, die sie heute auf dem Markt unverwechselbar machen.

Im Jahr 2006. Electronics Service Zvonko und D-Logic fusionierten und bildeten die Geschäftsstruktur mit dem Namen SR „Electronics service Zvonko“.

Die Anforderungen des Unternehmens haben zum Jahresende 2013 den Formwechsel des Unternehmens bewirkt. als es zu einem LTD-Unternehmen namens „Digital Logic“ heranwuchs. Heute arbeitet das Unternehmen kontinuierlich und beschäftigt fast 40 Mitarbeiter. Der Bereich seiner Geschäftstätigkeit ist in fünf Hauptabschnitte unterteilt:

  • Herstellung, Design und Wartung der autonomen Identifikationssysteme (AIS) und Zutrittskontrollsysteme.
  • Entwicklung, Herstellung und Wartung von Flottenmanagementsystemen, die die Überwachung von Fahrzeugtelemetriedaten wie geografischer Standort (GPS), Motordrehzahl, Temperatur, Kraftstoffstand und anderen wichtigen Parametern ermöglichen.
  • Design, Herstellung und Wartung von Ticketing-Systemen, die unter anderem elektronische Ticketzahlungssysteme für Unternehmen bereitstellen, die sich mit Transport befassen.
  • Entwicklung neuer, einzigartiger Lösungen für die Elektronikindustrie, die neben der Verbesserung der bestehenden Ausrüstung oft zur Entwicklung völlig neuer Geräte und damit verbundener Geschäftsaktivitäten führt.

Die Zukunft des Unternehmens sowie sein Wachstum basieren auf innovativen Lösungen und ständig wachsenden Entwicklungs- und Fertigungsprogrammen sowie einer erfolgreichen Zusammenarbeit mit einer großen Basis von in- und ausländischen Kunden.

D-Logik-Galerie-38

D-Logik-Galerie-46

D-Logik-Galerie-42

Digital-Logic- Frontansicht